[online-miniclub] [Meine Anlage] [Lokomotiven] [Rollmaterial] [Links und Recht] [Trecker] [Buchtipps] [Archiv] [Flohmarkt]


Damals........ 1968

Das waren Zeiten. Ungefähr mit 6 habe ich meine erste Eisenbahn vom Weihnachtsmann bekommen. Eine Märklin HO mit Blechschienen, Dampflok, 2 Anhänger. Die Häuschen hatten blaue und rosa Dächer und die Platte war mit einer giftgrünen Grasmatte bezogen.. Spass gemacht hat's trotzdem.

Einige Jahre später habe ich diese Eisenbahn an eine Klassenkameradin verkauft. Von dem Geld habe ich eine Anfangspackung miniclub gekauft.

Ein Bild ist aus dieser Zeit jetzt aufgetaucht. Das ist der Beweis..... Ich zeige stolz meine beiden Anhänger , ein Kesselwagen und ein kleiner Personenanhänger. Man kann auch sagen... Der Beginn einer "kochenden" Leidenschaft....

                                                ca.1975

Heute sieht's anders aus, nach 'zig Jahren Sammeln, Basteln, Auf-und Abbauen, Erweitern etc.  hat sich meine heutige Anlage entwickelt.

 

  Gleisplan und technische Daten weiter unten

Meine heutige Anlage ist die vierte Anlage in 25 Jahren. Ich bin seit 2001 mit dem Aufbau beschäftigt. Alleine die Gleisplanung hat - mit zwischenzeitlichen Pausen - 1 Jahr gedauert, nachdem ich 1997 die alte, einteilige Anlage abreissen musste.

Als Erstlingsanlage diente ein alter Bettkasten , der unter mein Jugendbett schiebbar war. Hierin baute ich damals ein einfaches Gleisoval mit Ladegleisen undAnlage im Bettkasten - übrigens das einzige Foto, was noch existiert einem 3-gleisigen Bahnhof. Schon damals bastelte ich viele Details selber, die heute leider nicht mehr existieren. 

Nachdem ich Mitte der Achtziger Jahre anfing, an einer Modulanlage zu bauen, deren Unterbau Styropor diente, stieß ich schnell an die Grenzen der Machbarkeit mit diesem Material.

 Schließlich fiel mir irgendwann ein Buch von Bernhard Stein in die Hände, dessen Philosophie vom vorbildgerechtem Modellbau mich von Anfang an faszinierte. Durch die Lektüre der Bücher ‘Meisterschule Modellbahnbau’ und ‘Bernhard Steins schönste Modellbahnanlagen und Dioramen’ fand ich den Weg zu der Art von Modellbau, den ich bis heute betreibe.

Die dritte, einteilige Anlage, die sich damals noch im Anfangs-Baustadium befand, fand in Teilen in meiner jetzigen Anlage Wiederverwendung. Hierzu muss jedoch gesagt werden, dass diese Anlage auch schon einige Umbauten , aber auch Erweiterungen erfahren hat.

So war der Grundgedanke, eine Modellbahnanlage transportabel und mehrteilig zu gestalten, der Hauptgrund für einen Neubeginn. Dies erwies sich in den nachfolgenden Jahren als wertvollstes Detail der Planung. Trotz mehrfacher Umzüge in den Jahren 1995 bis 2002 sind an der Anlage nur nicht nennenswerte Lapidarschäden entstanden, die leicht zu beheben waren.


AKTUELLE INFORMATION :

Liebe Freunde der kleinsten elektrischen Eisenbahn: Ich biete meine Anlage zum Verkauf an.

Unten findet ihr einige Eckdaten. Die Anlage ist transportabel, aber kann nicht versendet werden.

Für Angebote steht das Kontaktformular zur Verfügung. Ich bitte bei ernsthaftem Interesse um seriöse Angebote.

Kurzbeschreibung: Thema Mitteldeutsche Landschaft,2 Stromkreise, komplette Gleisführung fertig gestellt, nur teilverkabelt. 2 Bahnhöfe, keine Epochenzuordnung. Paradestrecke, Schattenbahnhof mit 2 x 5 Gleisen . 6 abnehmbare Geländeteile, Unterbau Rahmengerüst, Spantenaufbau , Gleistrassen auf 8 mm Sperrholz, Alle Gleise im sichtbaren Bereich auf Korkbett eingeschottert, 99% farblich gestaltet, Diverse Bausätze, meist farblich behandelt / Kitbashing / Eigenbau mit Beleuchtungseinsätzen.

Für spezielle Fragen bitte das Kontaktformlur nutzen.

Fotos werden zeitnah hochgeladen. Auf Youtube kann man die Anlage auch sehen.


Der Gleisplan zeigt die aktuelle Situation

technische Daten:

Grundfläche ca. 5,4 m² bestehend aus 4 Hauptteilen und 6 abnehmbaren Geländeteilen
Bauweise Holzrahmen mit Spantengerüst
Steuerung analog in 2 Stromkreisen, vorgesehen sind Blockabschnitte
Stromversorgung diverse Anschlußpunkte an umlaufendem Einspeisekabel
Gleislänge (effektive Gesamtlänge) ca. 44,5 meter
Gleislänge Schattenbahnhof ca. 10,6 meter
Gleislänge im nicht sichtbaren Bereich ca. 15,7 meter
Gleislänge im sichtbaren Bereich ca. 18,2 meter
el.-magn. Bogenweichen 5 Stück
el.-magn.Weichen 30 Stück
el.magn. DKW 4 Stück
bisher verbaut Stecktannen/Fichten 315 Stück, größtenteils modifiziert
hochstämmige Tannen Eigenbau 145 Stück
Laubbäume / Gehölze Eigenbau 130 Stück
Fermacell Spachtelmasse ca. 22,5 Kg
Material (beispielhaft) Faller Streu, Heki Natursteinschotter,Faller Korkschotter, diverse Dispersionsfarbe, B4 Holzleim, Heki Foliage maigrün und Kieferngrün, Revell Modellfarben, Modellhäuser von Märklin,Kibri,Faller, diverse Eigenbauten und Kitbashing-Methode , Eigenbau Fahrzeuge (PKW, Trecker und Anhänger) 
Bauzeit (mit Pausen) ca. 11 Jahre
   

                  [online-miniclub] [Meine Anlage] [Lokomotiven] [Rollmaterial] [Links und Recht] [Trecker] [Buchtipps] [Archiv] [Flohmarkt]

           Bilder und Text:     Copyright 2002-2019 by online-miniclub.de     Alle Rechte vorbehalten